Kontakt

Navigation

Unser Liefer- und Servicegebiet:

100 km

rund um 5020 Salzburg .

Auf Anfrage auch in ganz Österreich

News

Elektro Hermann - News

Bosch: i-DOS
Nie wieder Waschmittel falsch dosieren mit Bosch i-DOS Waschmaschinen. (mehr)

Miele: Dampfgarer
Miele Dampfgarer mit Backofenfunktion sind ideal zum Dampfgaren, Braten, Backen und Genießen. (mehr)

Bosch SelfCleaning Condenser
Der patentierte SelfCleaning Condenser von Bosch reinigt sich selbst. (mehr)

Bosch: ActiveOxygen
Bosch Waschmaschinen mit ActiveOxygen beseitigen Keime ohne chemische Zusätze. (mehr)

Miele: 90 Jahre Bodenstaubsauger
Miele feiert 90 Jahre Bodenstaubsauger. Feiern Sie mit! (mehr)

Umluft- oder Abluftbetrieb?

Hier eine schematische Darstellung der beiden unterschiedlichen Funktionsformen, die die beiden unterschiedlichen Systeme anschaulich skizziert:

Abluft
Abluftbetrieb
Die aufgesaugten Kochdünste werden gefiltert und durch den Kamin des Gerätes entweder nach außen oder in einen Luftkamin abgeleitet.
Umluft
Umluftbetrieb
Die angesaugten Kochdünste werden durch das Gerät geführt und dabei gefiltert. Nach der Filterung werden diese wieder gereinigt der Raumluft zugeführt.

Welche Lösung ist zu empfehlen?

Sofern die räumlichen Gegebenheiten es zulassen, ist eine Abluftlösung auf jeden Fall vorzuziehen. Hierfür sprechen vor allem drei Gründe:

  1. Eine niedrigere Geräuschentwicklung.
  2. Eine höhere Reinigungsleistung.
  3. Geringere Materialkosten, da weder ein Aktivkohlefilter 2‐4 pro Jahr ausgetauscht werden muss, noch bei der Anschaffung das Umluftset zusätzlich erworben werden muss.

Bei der Planung gilt Folgendes unbedingt zu beachten, um eine möglichst hohe Reinigungsleistung bei möglichst geringem Energieaufwand zu erzielen:

  • Halten Sie den Abluftkanal so kurz wie möglich, und achten Sie trotzdem darauf, möglichst wenige Bögen und Knicke einzubauen.
  • Das Abluftrohr sollte einen Durchmesser nicht unter 120 mm haben.
  • Rundkanallösungen sind grundsätzlich besser als Flachkanäle.

Für eine Umluftlösung entscheidet man sich meistens, wenn die Installation eines Abluftkanals nicht möglich ist (beispielsweise in einer Mietwohnung), oder die Verluste im Abluftkanal 40 % übersteigen (bei einem Umluftsystem müssen Sie mit etwa 30 % rechnen).



HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Anzeige entfernen