Kontakt

Navigation

Unser Liefer- und Servicegebiet:

100 km

rund um 5020 Salzburg .

Auf Anfrage auch in ganz Österreich

News

Elektro Hermann - News

Bosch: i-DOS
Nie wieder Waschmittel falsch dosieren mit Bosch i-DOS Waschmaschinen. (mehr)

Bosch Nachlegefunktion
Mit der praktischen Nachlegefunktionen bei Waschmaschinen können Sie nicht nur Socken nachlegen. (mehr)

Bosch SelfCleaning Condenser
Der patentierte SelfCleaning Condenser von Bosch reinigt sich selbst. (mehr)

Miele: Dampfgarer
Miele Dampfgarer mit Backofenfunktion sind ideal zum Dampfgaren, Braten, Backen und Genießen. (mehr)

Bosch: ActiveOxygen
Bosch Waschmaschinen mit ActiveOxygen beseitigen Keime ohne chemische Zusätze. (mehr)

Programme

Eigentlich können Sie nicht viel verkehrt machen, wenn Sie Ihre Spülmaschine starten, denn das Standard-Programm ist schon so eingestellt, wie die Standard-Beladung eines durchschnittlichen Haushaltes aussieht. Geht man also von einer üblichen Menge Geschirr mit normaler Verschmutzung aus, können Sie sich getrost auf das Standard-Programm verlassen.

Bedienblende Siemens Geschirrspüler
Bild: Siemens

Wozu dann noch mehr als ein Programm? Spätestens, wenn Sie das erste Mal in einer Pfanne noch angebrannte Reste finden oder der Metall-Fettfilter Ihrer Dunstabzugshaube noch unschön nachfettet, sollten Sie überlegen, beim nächsten Mal auf eines der Intensiv-Programme zu schalten. Oder der andere Fall: Nach einer Party warten viele empfindlich dünne Gläser auf Ihre Reinigung. Hier bieten gute Spülmaschinen spezielle Glas-Programme, mit denen das zerbrechliche Gut fleckenlos strahlend sauber wird.

Oder ist der Faktor Zeit viel entscheidender für Sie? Entweder weil Sie zwischen den einzelnen Gängen des Menüs schon wieder Platz für neues verschmutztes Geschirr schaffen wollen, oder beim geselligen Zusammensein plötzlich der Vorrat an sauberen Gläsern schrumpft? Mit einem der Schnellprogramme lässt sich dann ordentlich Zeit sparen.

Noch ressourcenschonender als ohnehin schon spülen nur noch die speziellen Sparprogramme. Diese dauern in der Regel zwar etwas länger, belohnen dafür aber mit einem niedrigeren Strom- und Wasserverbrauch.

Sie haben also viele Möglichkeiten, das Gerät so für Sie arbeiten zu lassen, wie Sie es möchten. Noch leichter haben Sie es nur mit einem Vollautomatik-Spüler, der mit Hilfe von Sensoren die Füllmenge und den Verschmutzungsgrad selbständig bestimmt und das Spülprogramm optimal darauf ausrichtet.

Doch wie unterscheiden sich die einzelnen Programme denn nun voneinander? Ist es allein die Spüldauer oder die Menge des zugeführten Wassers, die das Programm ausmacht? Oder ist es doch eher die Temperatur? Um die Antwort vorweg zu nehmen: Es ist eine Kombination daraus und noch weiteren Einstellungen, die wir Ihnen hier erklären wollen.



HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Anzeige entfernen