Kontakt

Navigation

Unser Liefer- und Servicegebiet:

100 km

rund um 5020 Salzburg .

Auf Anfrage auch in ganz Österreich

News

Elektro Hermann - News

Fit für die Verlängerung
Kaffeevollalutomat CM5 jetzt mit Isolierkanne gratis.(mehr)

Bosch: i-DOS
Nie wieder Waschmittel falsch dosieren mit Bosch i-DOS Waschmaschinen. (mehr)

Bosch: ActiveOxygen
Bosch Waschmaschinen mit ActiveOxygen beseitigen Keime ohne chemische Zusätze. (mehr)

Miele T1 Sommerwind
Holen Sie sich mit dem Aktionsmodell T1 Sommerwind einzigartige Sommerfrische ins Haus. (mehr)

Miele: 90 Jahre Bodenstaubsauger
Miele feiert 90 Jahre Bodenstaubsauger. Feiern Sie mit! (mehr)

Maschinenspül-Tipps

Bevor Sie schmutziges Geschirr in die Maschine einräumen, sollten Sie grob Speise- oder Soßenreste mit klarem Wasser davon entfernen, um Verschmutzungen oder Verstopfungen zu vermeiden. Tun Sie dies aber nur mit kaltem oder handwarmem Wasser, da zu heißes Wasser die Stärkereste oder das Eiweiß auf dem Geschirr festbrennen könnten.

Mindestens ein Mal pro Woche sollten Sie im 65 °-Programm spülen, da sich einige Fette beim 50 ° oder 55 ° nicht komplett lösen und so auf Dauer die Maschine verschmutzen oder verstopfen können.

Wenn bei einer Spülmaschine mit Temperaturwahl immer nur das 50 °- oder 55 °-Programm benutzt wird, sollte einmal in der Woche mit dem 65°-Programm gespült werden, damit sich keine Fettablagerungen im Gerät bilden.

Achten Sie bei der Verwendung der Reinigertabs unbedingt darauf, für welchen Verwendungszweck diese sind: Einige Tabs werden in die dafür vorgesehene Reinigerkammer (meistens in der Tür/Klappe des Gerätes) eingelegt, andere können in den Besteckkorb oder direkt in das Gerät gegeben werden. Bei Verwendung solcher Tabs muss die Klappe der Reinigerkammer trotzdem geschlossen werden, um Fehlfunktionen und Falschdosierungen zu vermeiden.

Bei Spültabs mit Mehrfachwirkung ("2 in 1", "5 in 1" etc.) kann es unter Umständen zu einem schlechteren Trocknungsergebnis führen, als wenn Sie einen normalen Klarspüler verwenden. Außerdem kann es bei falscher Programmwahl passieren, dass sich der Kern nur teilweise oder zu früh auflöst.



HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG